Die Leiterin des Insituts, Dr. Brigitte Bosse ist ärztliche Psychotherapeutin, niedergelassen in Mainz seit 1996.

Bis 1992 arbeitete sie als Anästhesistin mit dem Schwerpunkt Schmerztherapie.

Ab 1993 war sie nur noch psychotherapeutisch tätig. Sie behandelte als Oberärztin Frauen, die sexuelle Gewalt erlitten hatten.

Im Auftrag der Landesregierung Rheinland-Pfalz entwickelte sie 1995/96 ein psychotraumatologisches Curriculum für PsychotherapeutInnen, die mit Opfern sexueller Gewalt arbeiten. Diese curriculare Fortbildung wurde 1997 evaluiert und dokumentiert. 

Neben der Behandlung komplextraumatisierter Menschen ist ihr Arbeitsschwerpunkt die psychotraumatologische Versorgung von Akuttraumatisierten.

Seit 2000 arbeitet sie eng mit Unfallkassen und Berufsgenossenschaften zusammen und behandelt Menschen, die im Arbeitsalltag verletzt wurden und unter akuten Traumafolgestörungen leiden.

2008 bis 2015 leitete sie gemeinsam mit Frau Annelie Wagner aus Saarburg den Arbeitskreis "Gegen Rituelle Gewalt in Rheinland-Pfalz".

Darüber hinaus beschäftigt sie sich mit transgenerationaler Traumatisierung.

 

 

Vorträge, Presse und Publikationen

 

Tagungsbericht: Gedächtnisprozesse

Traumaerinnerung contra Aussagepsychologie. Artikel in der Zeitschrift der Gewerkschaft der Kriminalpolizei. Zum Artikel kommen Sie hier.

 

 

Tagungsbericht: Wir sind Viele

Das Deutsche Ärzteblatt hat den Tagungsbericht zur II. Interdisziplinären Traumafachtagung - Wir sind Viele - veröffentlicht. Zu dem Artikel kommen Sie hier.

Weitere Tagungsberichte finden sich im Ärzteblatt Rheinland-Pfalz, 05/2014, auf Seite 22 und in Trauma und Gewalt, 3/2014 auf Seite 248f.

 

Folien vergangener Vorträge

 

Dissoziative Identitätsstörung – Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten
Vortrag Dissoziative Identitätsstörung 11.11.17 Rottweil
Bosse_2017_DID_Rottweil Homepage.pdf
PDF-Dokument [676.3 KB]
Dissoziative Identitätsstörung: Diagnose und Therapie
Vortrag von 29.04.2017 in Mainz.
Bosse_2017_DID-Vortrag 29.April_Mainz.pp[...]
Microsoft Power Point-Präsentation [400.5 KB]
Aktuelle Perspektiven und State-of-the Art in der Traumatherapie
Erster BIOS-Opferschutztag am 1. Februar 2017 im Ständehaussaal der Stadt Karlsruhe
Ständehaussaalstraße 2, 76133 Karlsruhe
Bosse_2017_Akuttrauma_Karlsruhe_1.Febr..[...]
PDF-Dokument [1.4 MB]
Psychotherapie nach Akuttrauma im Psychotherapeutenverfahren - DGUV
Vortrag am 16.11.2016 in Mainz
Bosse_2016 -DGUV Mainz-16.Nov._20.Nov..p[...]
Microsoft Power Point-Präsentation [1.5 MB]
Opferentschädigung
Seminar am 17.09.2016 Mainz
Bosse_2016_OEG-Seminar Anerkennung von P[...]
Microsoft Power Point-Präsentation [1.6 MB]
Therapie nach ritueller Gewalterfahrung
Vortrag in Münster 31.08.2016
Münster 31.08.16_Therapie_nach_ritueller[...]
Microsoft Power Point-Präsentation [820.0 KB]
Umgang mit Trauma, Traumafolgen und Traumafolgestörungen
Vortrag für die Bundesagentur für Arbeit, 21.04.2016 in Saarbrücken
Saarbrücken_21.04 2016.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]
Trauma, Traumafolgen, Traumafolgestörungen
Fachtagung "Gewalt macht (Frauen) krank" in Alzey, 26.11.2015
Fachtagung_Alzey_2015_11_26.pdf
PDF-Dokument [434.5 KB]
DID - Eine Herausforderung für alle Beteiligten
Vortrag am 25.11.2015 in Mainz
Bosse_2015_DID-Vortrag 25.Nov._Mainz.pdf
PDF-Dokument [510.2 KB]
Was ist ein Trauma?
Vortrag zum Thema Trauma am 14.10.2015
Vortrag_ Was ist ein Trauma 14.Okt. 2015[...]
PDF-Dokument [794.0 KB]
Burn-Out
Vortrag zum Thema Burn-Out und Psychohygiene in Mainz
Burnout -Psychohygiene 20.Mai 2015.ppt
Microsoft Power Point-Präsentation [436.0 KB]
Opfer(ent)schädigung
Vortrag zum Thema Opferentschädigungsgesetz am 22.11.2014 in Mainz.
OEG-Seminar 22.11.2014.pps
Microsoft Power Point-Präsentation [1.3 MB]
Diagnostik und Therapie von Traumafolgestörungen
Vortrag in Gleisweiler am 16. Juli 2014
Gleisweiler16.Juli 2014.pdf
PDF-Dokument [521.4 KB]
Vortrag: Komplexe Traumafolgestörung - Vom Erkennen zum Handeln
Trier_Bosse_2014-06-11.pps
Microsoft Power Point-Präsentation [593.5 KB]
Vortrag: Ritualisierte Gewalt - Folgen für Betroffene und HelferInnen
Bocholt 14.Mai 2014 Ritualisierte Gewalt[...]
Microsoft Power Point-Präsentation [406.0 KB]
Auswirkungen von häuslicher Gewalt in engen sozialen Beziehungen
Vortrag am 13. November 2013 in Haßloch
Auswirkungen häsulicher Gewalt 13.Nov 20[...]
Microsoft Power Point-Präsentation [1.3 MB]
Psycho-(Trauma-) Therapie nach dem SGB V
Fortbildungsveranstaltung für Opferanwälte Weisser Ring 13./14. Sept. 2013
Psychotherapierichtlinien Weisser Ring 1[...]
PDF-Dokument [2.5 MB]
Trauma - Frauen - Sucht II
Vortragsfolien
Trauma-Frauen-Sucht_2013-02-07.pdf
PDF-Dokument [644.3 KB]
Wir sind Viele - Folien Fachvortrag
Opfer ritualisierter Gewalt und organisierter Kriminalität
Fachvortrag Heliosklinik Diez 05.09.2012
Vortrag Diez Rituelle Gewalt 5. Sept. 2[...]
PDF-Dokument [6.2 MB]
Frauen - Trauma - Sucht
Powerpointpräsentation zur Fortbildungsveranstaltung für den Arbeitskreis Frauen des Ministeriums für Integration, Kinder, Familie, Jugend und Frauen am 27.04.2012
Frauen - Trauma - Sucht online 27.04.201[...]
Microsoft Power Point-Präsentation [1.3 MB]
Vortragsmanuskript Pro Famila-Fachtagung: Was ist Trauma? Diagnostik und Therapie, Dezember 2005
Was geschieht, wenn nichts geschieht.pdf
PDF-Dokument [127.3 KB]

 

Berichte und Artikel

 


Gedächtnisprozesse: Traumaerinnerung contra Aussagepsychologie

erschienen in Die Kriminalpolizei 2016 Heft 4
http://www.kriminalpolizei.de/ausgaben/2016/dezember/detailansicht-dezember/artikel/gedaechtnisprozessetraumaerinnerung-contra-aussagepsychologie.html

 

Trauma: Splitter der Erinnerung

Artikel im CASTAGNA Themenheft 2017/Jahresbericht 2016
http://www.castagna-zh.ch/Fachartikel-Berichte-Links/Themenhefte.aspx



Dissoziative Identitätsstörung: "Wir sind Viele"

erschienen im Deutschen Ärzteblatt 2014, Heft 6

https://www.aerzteblatt.de/pdf.asp?id=160637

 

 

Tagungsbericht: Wir sind Viele - Opfer ritualisierter Gewalt und organisierter Pädokriminalität

erschienen in Trauma & Gewalt 2014: 8. Jahrgang/Heft 3

https://www.traumaundgewalt.de/xsearch?facet%5Bjahrgang%5D=2014&ajax=hitlist

 

 

Tagungsbericht - Gewalt macht sprachlos

erschienen im Deutschen Ärzteblatt 6, Juni 2012

 

 

   

Therapie für Opfer von Straftaten: Wo die Not am größten, ist die Hilfe am fernsten

Artikel erschienen im Juni 2011 in der Zeitschrift "Kriminalpolizei"


Hilfe für Gewaltopfer - Schneller Therapiebeginn

Artikel erschienen im Deutschen Ärzteblatt Nr. 43 im Oktober 2010

 

Interview mit Dr. Brigitte Bosse über Posttraumatische Belastungsstörungen

2005 erschienen in: Landesjournal Arbeits- und Gesundheitsschutz auf Seite 4-5

  

Kontakt

Dr. Brigitte Bosse

Lotharstraße 4

55116 Mainz

Tel.: 06131 234628

 

Oder nutzen Sie das Kontaktformular.

 

Aktuelles

Ausbildungs-curriculum Spezielle Psychotrauma-therapie (DeGPT) 2018

Anmeldungen sind möglich, bitte schreiben Sie uns bei Interesse eine Nachricht.

 

III. Interdisziplinäre Traumafachtagung: Vorträge und weitere Informationen finden sie hier

 

 

 

Flyer online! Einzelseminare zu den Themen:

Dissoziative Identitätsstörung, Juristisches

Opferentschädigung

Psychohygiene

Supervision

Umgang mit Geflüchteten